StartseiteMeine LeistungenZu meiner PersonPhilosophieHonorarKontaktLinksImpressumDatenschutzerklärungsitemap

Allgemein:

Startseite


Ich erstelle für Sie

Verkehrswertgutachten (Marktwertgutachten)

* für gerichtliche und außergerichtliche Vermögensauseinandersetzung
* als Entscheidungsgrundlage für den Immobilienkauf oder -verkauf
* für Portfolio-Ratings
* zur Vorlage beim Finanzamt (Erbschaftssteuer, Schenkungssteuer)

Durch die Zertifizierung bei der EIPOSCERT verfüge ich über die notwendige Qualifikation zur Erstellung von Verkehrswertgutachten.

Beleihungswertgutachten i. S. der BelWertV

Die am 1. August 2006 in Kraft getretene Beleihungswertermittlungsverordnung (BelWertV) stellt für die in der Finanzwirtschaft tätigen Immobiliengutachter besondere Anforderungen. Gemäß § 6 BelWertV wird eine entsprechende Qualifikation bei Personen, die von einer staatlichen, staatlich anerkannten oder nach DIN ISO/IEC 17024 akkreditierten Stelle als Sachverständiger oder Gutachter für die Wertermittlung von Immobilien bestellt oder zertifiziert worden sind, vermutet.

Durch die Zertifizierung bei der HypZert verfüge ich über die notwendige Qualifikation zur Erstellung von Beleihungswertgutachten.

Mietwertgutachten

* über Mieten für Wohungen und Ein- und Zweifamilienhäuser
* Mieten für Gewerbeobjekte
* Pachten für Gastronomie und Hotellerie

Beratung

* zu An- und Verkauf von Immobilien
* zu An- und Vermietung von Wohn- und Gewerbeimmobilien

Ermittlung des niedrigeren gemeinen Wertes

Bei einer Erbschaft oder Schenkung setzt das Finanzamt auf der gesetzlichen Grundlage des Bewertungsgesetzes den gemeinen Wert (bei Grundbesitzwert) einer Immobilie oder Liegenschaft fest. Die Bewertung erfolgt in der Regel durch den zuständigen Sachbearbeiter der Finanzbehörde vom Schreibtisch aus. Die verwendeten Werte stammen vom Gutachterausschusses. Der Gutachterausschuss liefert Vergleichspreise, Bodenrichtwerte und ggf. auch Sachwertfaktoren sowie Umrechnungskoeffizienten. Die Werte wurden aus allen Kaufpreisen, die dem Gutachterausschuss von den Notaren vorgelegt werden, ermittelt. Die Objektbesichtigung gehört nicht zu den Aufgaben des Finanzamtes, da dies für die Anzahl der Bewertungsfälle zu aufwendig wäre. Hier ist der Sachverständige für den Steuerpflichtigen sowie die Finanzämter durch die Immobilienbewertung unterstützend tätig.

Das Bewertungsverfahren der Behörde basiert zwar auf den Daten der Gutachterausschüsse, berücksichtigt nicht die tatsächlichen örtlichen Gegebenheiten wie in der Immobilienbewertung. Somit entsteht eine gewisse Streuung im Bereich des festgesetzten gemeinen Wertes. Der festgestellte Wert kann mal zu hoch oder mal zu tief ausfallen. Fällt die Bewertung des Finanzamtes zu hoch aus hat der Gesetzgeber zum Schutze des Steuerpflichtigen die Möglichkeit gegeben, den niedrigen gemeinen Wert nachzuweisen. Dies erfolgt durch den Öffnungsparagraphen § 198 (Nachweis des niedrigeren gemeinen Werts" des Bewertungsgesetz (BewG). Die Immobilienbewertung stellt den Verkehrswert zum Zeitpunkt des Erbfalls fest und spart in der Regel erhebliche Erbschaftssteuer.

Der Steuerpflichtige erbringt den Nachweis des niedrigeren gemeinen Werts durch ein Sachverständigengutachten. Der Sachverständige ermittelt in der Immobilienbewertung den Verkehrswert. Der Verkehrswert entspricht dem gemeinen Wert.

Due Dilligence

Due Dilligence bezeichnet die "gebotene Sorgfalt", mit der beim Kauf bzw. Verkauf von Immobilien das Vertragsobjekt im Vorfeld der Akquisition geprüft wird. Due-Dilligence-Prüfungen beinhalten insbesondere eine systematische Stärken-/Schwächen-Analyse des Objektes, eine Analyse der mit dem Kauf verbundenen Risiken sowie eine fundierte Bewertung des Objektes. Geprüft werden wirtschaftliche, rechtliche, finanzielle, technische und umweltbezogene Sachverhalte.

Meine Leistungen decken folgende Bereiche ab:

* Standortanalyse
* Grundstücksanalyse
* öffentliches Baurecht
* Umweltverträglichkeit
* Objektanalyse
* Rentabilität der Gebäudekonzeption